#31: Krummin

Während meiner Recherche, was man auf Usedom schönes anstellen kann, stolperte ich über einen Naturhafen. Der Ort Krummin war mir zwar unbekannt, aber was ich auf der Homepage sah, fand ich auf den ersten Blick nicht übel ;o) Die Neugier war geweckt.

dsc02425

Naturhafen Krummin am Achterwasser

Was ich vorab jedem empfehlen möchte: Studiert die Speisekarte, wenn ihr zum Abendbrot dorthin fahrt. Der Grund: Jeden Tag ab 17:00 Uhr gibt es ein anderes Menü. Hier ein kleiner Auszug:

Montag: Unsere „Wiek-Burger“ | Dienstag & Donnerstag: Fisch aus dem Räucherofen | Freitags: BBQ Spare Ribs | Mittwoch & Samstag: der Hafenmeister grillt | Sonntag: Krumminer Nudelabend

Wir entschieden uns für Mittwoch, grillen im Sommer geht immer ;o) Also rein ins Auto und los gehts. Nachdem wir 45 Minuten später ankamen, war es für einen kurzen Moment doch anders als in der Vorstellung, irgendwie kleiner. Aber wie sagt man so schön, klein aber oho.

Während sich Tobi um unsere Verpflegung kümmerte, schnappte ich mir die Kamera und hielt ein paar Eindrücke fest. Die Atmosphäre war durch Selbstbedienung, Ruhe und Abgeschiedenheit unglaublich. Ich könnte hier ewig bleiben und die Seele baumeln lassen.

DAS ZEESENBOOT

Während wir unser Radler genossen, legte vor uns ein Zeesenboot an. Ursprünglich wollte ich im Urlaub mit einem fahren, allerdings war die Zeit etwas knapp. Wäre mir bewusst gewesen, dass eine Stunde vor unserer Ankunft genau von hier eins los fährt, hätte ich zwei Plätze gebucht. Sehr schade, beim nächsten Mal bin ich schlauer :o)

Ich unterhielt mich ein wenig mit der Kapitänin und sie erklärte mir, dass man am bestern vorab durchruft, da Touren nur ab 6 Personen stattfinden. Erfahrungsgemäß kommen die aber immer zusammen. Gut zu wissen ;o)

Verdauungsspaziergang durch den Naturhafen

Vollgefuttert schlenderten wir über die Steganlage durch den Hafen, während die Sonne ganz langsam hinter dem Horizont verschwand. Die vielen Eindrücke ließen einen Träumen, welches Boot man sich selber kaufen würde ;o)

Ich liebe Segelboote und dieses hier war genau nach meinem Geschmack, nicht nur wegen dem sympathischen Spruch, der am Fenster hing :o)

Nach knapp vier Stunden war es nun an der Zeit, wieder nach Hause zu fahren. Ich fühlte mich, als lägen 7 Tage Erholungsurlaub hinter mir. Keine Ahnung warum, aber der ganze Abend hatte sowas entschleunigendes, einfach klasse. Sogar Tobi, der sonst nicht gerne ewig irgendwo rumsitzt, war begeistert.

Wenn ihr nichts mehr verpassen wollt, folgt gerne meinem Blog (siehe Startseite). Ihr bekommt nur Infos, wenn ein neuer Betrag online geht ;o) Ich habe noch einiges für dieses Jahr geplant, ihr dürft gespannt sein.

 

Quellenangabe:

https://naturhafen.de/sommercafe/, 05.07.2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s