#29: Swinemünde

[Werbung | unbezahlt]

Endlich war es soweit. Freitag, der letzte Arbeitstag lag hinter uns und die Ostsee direkt vor uns. Was habe ich diesen Urlaub herbei gesehnt. Wer kennt es nicht, dieses Gefühl, kurz bevor eine Reise beginnt.

Usedom wir kommen

Es war 06:30 Uhr, als wir Richtung Norden fuhren. Vier Stunden später roch ich durch das heruntergelassene Fenster bereits die frische Meeresluft. So duftet Entspannung :o) Nur noch eine gute halbe Stunde und wir überquerten die deutsche Grenze: Witamy w Świnoujściu (Willkommen in Swinemünde).

Was macht man als erstes, wenn man am Meer ist? Genau, Auto parken und ab zum Strand. Nach der langen Fahrt gönnten wir uns ein kühles Radler an der Strandbar und spazierten am Wasser entlang. 

Obwohl wir uns bereits in der Hochsaison befanden, gab es am Strand keine Ansammlung von Menschenmassen. Wir fahren meistens kurz vor Ferienbeginn in den Urlaub. In der Regel ist dann  das Wetter sehr angenehm und die Straßen sind nicht überlaufen.

Apartamenty Laguna Regina Maris

Das Appartement war so wie ich es aus Polen kenne: einfach und ordentlich. Hier lässt es sich die nächsten 7 Nächte definitiv aushalten. Das Meer lag ca. 2 Minuten zu Fuß entfernt, also wirklich perfekt, um das Auto auch mal stehen zu lassen. Für 480,00 € inkl. Parkplatz (der ist hier nicht unwichtig) kann man echt nicht meckern. 

Kuter Smażalnia & Grill

Nach einem langen Tag an der frischen Luft fängt der Magen unweigerlich an zu knurren. Direkt vor unserer Haustür befand sich die Promenade von Swinemünde, mit einem Restaurant ans andere gereiht. Wir entscheiden oft nach Optik, wenn wir nicht wissen, wo es lecker ist. Das Kuter war genau nach unserem Geschmack – maritim eingerichtet. Aber das Wichtigste: Unglaublich tiefe Preise, sau-leckeres Essen und eine Bedienung, wie ich sie selten erlebe. Wenn ihr mal in Swinemünde seid, schaut dort unbedingt vorbei. Für knapp 10 Euro pro Personen diniert man hier wie ein König ;o) 

Kilometerlange Strandspaziergänge und die Mühlenbake

Es gibt nichts Schöneres als mit nackten Füßen am Wasser entlang zu schlendern. Der feine Sand kitzelt zwischen den Zehen, das Salz liegt in der Luft und überall sieht man entspannte Menschen. Besonders Charly fühlt sich am Strand pudelwohl. Kaum lösen wir für einen Moment die Leine, flitzt er wie ein Irrer durch den Sand. Sobald allerdings Wasser kommt, dürfen maximal die Pfötchen nass werden.

Mein Tipp (sicherlich kein geheimer): Die Mühlenbake zum Sonnenuntergang: Man schnappt sich seine Lieblingsmenschen, packt eine Prise leckere Getränke hinzu und fertig ist der perfekte Moment. Mehr Erholung geht definitiv nicht.

Der Vorteil an den Stränden in Swinemünde ist, dass man seinen Vierbeiner fast überall mitnehmen kann. Zumindest haben wir nur einen Strandabschnitt gefunden, an welchem es explizit verboten war. Wichtig ist nur, dass ihr ihn an der Leine haltet.

Stand Up Paddle Board auf der Ostsee

Ich hätte es niemals für möglich gehalten, dass ich jemals mit einem SUP auf der Ostsee fahre. Ich habe kein besonders Talent für Sportarten, bei denen man sich auf ein Brett stellt ;o) Wir liefen an einem Morgen 07:00 Uhr in der Früh zum Strand, um mit unserem Board eine Runde zu paddeln.  

Im Sitzen ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, ins Wasser zu fallen. Die Ruhe die man dabei erlebt, ist der Wahnsinn. Allerdings muss man aufpassen, dass man nicht zu weit aufs offene Meer getrieben wird. Wer kein SUP hat, sollte sich unbedingt mal eins für 1-2 Stunden ausleihen. Es macht verdammt viel Spaß.

Wenn ihr nichts mehr verpassen wollt, folgt gerne meinem Blog (siehe Startseite). Ihr bekommt nur Infos, wenn ein neuer Betrag online geht ;o) Ich habe noch einiges für dieses Jahr geplant, ihr dürft gespannt sein.

3 Kommentare zu „#29: Swinemünde“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s