#118: Herbstfarben im Ilsetal

Ich kann euch gar nicht sagen, wie lange ich vorhatte, im Ilsetal zu wandern. Jedes Jahr im Herbst wollte ich hierherfahren, habe es aber dummerweise immer auf das nächste Jahr geschoben (und das bestimmt 3-4 Jahre lang). Doch als ich jetzt hörte, dass sich der Baumbestand und die Fotospots bereits verändern, war es an der Zeit: jetzt oder nie. Gemeinsam mit 4 weiteren Fotografen ging es an einem Samstag kurz vor 7 Uhr in Richtung Ilsefälle. Einer davon ist der liebe Patrick gewesen, der seit kurzem ebenfalls seinen Blog mit Fototouren füttert. Schaut mal bei ihm vorbei, ich wette, es gefällt euch.

Bisher mied ich immer die Tour, weil ich von vielen hörte, dass es mächtig anstrengend bergauf geht. Und bergauf ist nun echt nicht so mein Ding. Dann lieber 25 km geradeaus, aber 2 km bergauf….bäääh. Aber ich muss sagen, ich fand es eigentlich ganz chillig 😂 Etwas über eine Stunde liefen wir nach oben.

Im Dunkeln erkannte ich noch nicht so richtig, ob sich die Farben lohnen oder nicht. Doch als es hell wurde, bekam ich zu Gesicht, was Mutter Natur für uns vorbereitet hatte. Ich kann es nicht wirklich in Worte fassen, seht einfach selbst.

Ein Traum für jeden Landschaftsfotografen, die Farben waren einfach der Knaller. Wir schwärmten in sämtliche Richtungen aus. Das ist das perfekte bei so einer Tour, niemand steht sich im Weg. Außer ich möchte, dass mir jemand im Bild steht, so wie die liebe Kathrin, die an diesem Tag optisch perfekt in die Landschaft passte.

Die Zeit verging mal wieder wie im Flug. Die ersten Wanderer kamen uns bereits entgegen und eine Stunde später wurde es immer voller. Es war eine sehr gute Entscheidung, dass wir nicht erst zum Sonnenaufgang losgelaufen sind. So konnten wir uns oben an den Wasserfällen zumindest in Ruhe austoben.

Besonders schön an dem Tag fand ich, dass es die ganze Zeit Blätter regnete. Dieses Schauspiel habe ich in der Masse noch nie erleben dürfen, aber hier gab es so unglaublich viel Laub das genau in dem Moment zu Boden fiel, als wir mit der Kamera durchliefen. Und zusammen mit der Sonne sah das einfach nur super aus. Ich konnte die Szenerie gar nicht so einfangen, wie es in echt wirkte. Aber ich kann euch sagen, der Begriff Waldbaden bekommt so nochmal eine völlig neue Bedeutung.

Nach sieben Stunden neigte sich die Tour langsam dem Ende zu und ich muss sagen, es war einfach mal wieder unglaublich gut. Der Herbst ist und bleibt meine Lieblingsjahreszeit, denn er ist so vielfältig. Gerade im Harz könnt ihr nicht nur unzählige bunte Farben entdecken, auch weiße Schneelandschaften sind hier im Herbst möglich. Die Geschichte erzähle ich euch aber erst im Beitrag #121.

Ich hoffe, euch hat die Runde gefallen. Auch beim nächsten Mal geht’s wieder in den Harz, in die Nähe von Goslar. Lasst gern Abo da, um das nicht zu verpassen. Bis dahin, bleibt gesund, lasst den Fernseher öfter mal aus und geht lieber nach draußen.

15 Kommentare zu „#118: Herbstfarben im Ilsetal“

  1. Blätterregen – das ist auch bei mir immer wieder ein Wunsch im Herbst. Sieht so toll aus mit einem Mädchen im Vordergrund…. bin halt Portraiter, doch genau dieser Zeitpunkt kommt meist rein zufällig, unplanbar. 🙂 Ansonsten – richtig richtig gute Momente hast du da fest gehalten. Und mein Wunsch an Dich bleibt immer der Gleiche: Bitte viel größer… 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s